Category Archives: Berufsorientierung

Girls day 2019 – Besuch beim Lagerhaus Hollabrunn (3. Klasse)

Der Girls Day bietet Mädchen Gelegenheit, sich über ihre beruflichen Zukunftsaussichten – auch in für Frauen untypische Berufsbereiche – zu informieren und Betriebe der Region kennen zu lernen. Oft fehlt es an geeigneten Rollenbildern, die Mädchen einen Einblick ermöglichen, welche Aussichten und Anforderungen sie beruflich vorfinden – der Girls` Day schafft Klarheit und verbindet Schule und Wirtschaft.

Viele Unternehmen in der Region unterstützen diesen internationalen Aktionstag. Diesmal verbrachten die Mädchen der NMS Zellerndorf am 25. April 2019 im Rahmen dieses „Girls Day“ einen Vormittag im Lagerhaus Hollabrunn. Neben einer interessanten Firmenpräsentation konnten die Schülerinnen selbst Hand anlegen und verschiedene Tätigkeiten ausprobieren.

Dadurch ist es möglich, gängige Vorurteile abzubauen und den Mädchen eine andere Perspektive jenseits von Klischees näher zu bringen. Vom „Girls´Day“ profitieren die Schülerinnen, sie lernen interessante Berufsmöglichkeiten und Betriebe in der Region kennen, Schulen geben somit wertvolle Unterstützung bei der Berufsfindung und -orientierung.

 

Um auch den Buben der 3. Klasse einen Einblick in nichttypische Männerberufe besonders im Sozialbereich zu geben, organisierte die Schülerberaterin Marion Haumer einen Boys‘ Day, einen Besuch in der Caritas-Tagesstätte Unternalb, bei dem sie die vielfältigen wichtigen Tätigkeiten im Umgang mit  Menschen mit besonderen Bedürfnissen kennenlernen konnten.

Potenzialanalyse im WIFI Stockerau – 3a

Dass die Wahl des richtigen Bildungsweges und die damit verbundene Berufswahl für junge Menschen eine enorme Herausforderung darstellt, ist bekannt.  Um eine bessere Orientierung zu ermöglichen nahmen die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse am sogenannten „NÖ.  Begabungskompass“ teil. Dieser wird vom WIFI und der NÖ. Landesakademie in einem Paket als „Talente Check“, „Potenzialanalyse“ und „Individuelles Beratungsgespräch“ angeboten.

Am 22. Mai konnten sich die SchülerInnen im WIFI Stockerau im Rahmen dieser „Potenzialanalyse“ ein Bild über ihre individuellen Stärken und Begabungen in den Bereichen der sprachlichen, rechnerischen und räumlichen Begabung, sowie der Kreativität und der praktischen und der sozial-emotionalen Begabung machen. Sie stellten sich einer Testung der Reaktion und Konzentration, des handwerklichen Geschicks, des technischen Verständnisses und der Merkfähigkeit.  Zudem haben alle SchülerInnen und deren Eltern die Möglichkeit für ein „Individuelles Beratungsgespräch“ auf Basis aller Testergebnisse mit einer Psychologin bzw. einem Psychologen.

Diese Beratungsgespräche werden  am 18. Juni ab 8:15 Uhr an der NMS Zellerndorf stattfinden.

 

Bewerbungsworkshop der 4. Klasse im AMS/BIZ Hollabrunn am 3.4.2019

Im Rahmen des BO-Unterrichtes besuchte die 4. Klasse mit ihrer

Schülerberaterin Marion Haumer und Frau Katja Schuh, BEd

das AMS/BIZ in Hollabrunn.

    

Die BerufsInfoZentren gehören bei der Berufsinformation zur Basis“ – mit diesem Grundgedanken begrüßte die Mitarbeiterin des BIZ Hollabrunn Claudia Öller die Schülerinnen und Schüler. Schwerpunkt war ein Bewerbungsworkshop für Schulklassen – Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Lehrstellensuche und Bewerbung. Schülergerecht und zielorientiert wurde der Prozess von der Berufsorientierung über Lehrstellensuche bis hin zu Bewerbungsstrategien dargestellt.

Abgeschlossen wurde der informative Vormittag mit einem Kahoot-Spiel, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihr neu gewonnenes Wissen unter Beweis stellen konnten. Für die Gewinner gab es Süßes.

Betriebsbesichtigung der Fa. Maresch, Retz – 4a

Im Rahmen von Berufsorientierung besuchten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse unter Begleitung von Frau Dipl.-Päd. Angelika Rohringer und der Schülerberaterin Frau Marion Haumer die Firma Maresch in Retz. Auch der ehemalige Schülerberater Herr Dipl.-Päd. Robert Löscher nahm an der Betriebsbesichtigung teil.

Durch den eindrucksvollen Betrieb führte uns der Personalverantwortliche Herr Lukas Gschweicher.

 

 

Messe „Job und Bildung“ in Hollabrunn – 4a

Am Di. 29.01.2019 besuchte die 4. Klasse gemeinsam mit Frau Dipl.-Päd Lucia Weinwurm und der Schülerberaterin Fr. Marion Haumer die Messe „Job und Bildung“ in Hollabrunn, die heuer das erste Jahr stattfand.

Informationen erhielten unsere SchülerInnen und Schüler einerseits von diversen Beratungsunternehmen und Vertretern unterschiedlicher Schultypen, als auch von verschiedenen Unternehmen der Region. Auch Großunternehmen wie die Österreichische Bundesbahnen (ÖBB), Haas Food Equipment oder Jungbunzlauer waren vertreten. Kompetente Beratung wurde auch von den großen Sicherheitsorganisationen wie die Polizei Niederösterreich oder das Militärkommando NÖ angeboten.

 

Jugendtheater „Hot Jobs“ am 29.11.2018 im Kunsthaus Horn

Das abwechslungsreiche und jugendgerechte Theaterstück „Hot Jobs“ setzte sich mit den großen Themen „Berufseinstieg“ und „Arbeitswelt“ auseinander und spielte provozierend und kritisch mit der Frage „Wo siehst du dich in 10 Jahren?“.

Mittels moderner Inszenierung, jugendlicher Sprache und einem jungen Team ausgezeichneter SchauspielerInnen regte das Stück die Schülerinnen nachdrücklich  aber unaufdringlich dazu an, über die eigenen Absichten hinsichtlich Ausbildung, Beruf und Arbeit nachzudenken.

Tag der Lehre 2018 in Wien

Am 17. Oktober informierte das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft mit rund 50 Partnerunternehmen und -institutionen über die Chancen einer Lehre

Die Wahl des richtigen Ausbildungsweges ist nach wie vor die wichtigste Zukunftsentscheidung für Jugendliche. Besonders essentiell ist es die Schülererinnen und Schüler über die vielfältigen Chancen der Lehre als attraktive und erfolgversprechende Ausbildung zu informieren.
Bei diesem Info-Event, das heuer bereits zum zwölften Mal stattfand, boten rund 50 Ausbildungsbetriebe aus allen Branchen interaktive Messestände um das umfangreiche Berufsangebot kennenzulernen.
Bei einem Bühnenprogramm gaben Expertinnen und Experten aus Österreichs kompetentesten Beratungsinstitutionen, aber auch Profis der engagierten Partnerunternehmen erfolgversprechende Tipps zur Berufswahl.
Unsere Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse und die Schülerberaterin Marion Haumer kamen vollbepackt mit neuesten Informationen wieder zurück in die Schule.

Potentialanalyse im WIFI Stockerau – 4a

Berufsorientierung – Schwerpunkt an der NMS Zellerndorf

Dass die Wahl des richtigen Bildungsweges und die damit verbundene Berufswahl für junge Menschen eine enorme Herausforderung darstellt, ist bekannt.  Die SchülerInnen der 4. Klasse der NMS Zellerndorf nahmen nun daher im laufenden Schuljahr am sogenannten „NÖ.  Begabungskompass“ teil. Dieser wird vom WIFI und der NÖ. Landesakademie in einem Paket als „Talente Check“, „Potenzialanalyse“ und „Individuelles Beratungsgespräch“ angeboten.

Am 3. Oktober konnten sich die SchülerInnen im BIZ Stockerau im Rahmen dieser „Potenzialanalyse“ ein Bild über ihre individuellen Stärken und Begabungen in den Bereichen der sprachlichen, rechnerischen und räumlichen Begabung, sowie der Kreativität und der praktischen und der sozial-emotionalen Begabung machen. Sie stellten sich einer Testung der Reaktion und Konzentration, des handwerklichen Geschicks, des technischen Verständnisses und der Merkfähigkeit.  Zudem haben alle SchülerInnen und deren Eltern die Möglichkeit für ein „Individuelles Beratungsgespräch“ auf Basis aller Testergebnisse mit einem Psychologen.

Diese Beratungsgespräche werden  am 29. Oktober ab 8:15 Uhr an der NMS Zellerndorf stattfinden.

„Wieder ein ganz wichtiger Meilenstein für die richtige Wahl des weiteren Bildungsweges“, ist die Schülerberaterin  Marion Haumer, die die Jugendlichen begleitete, überzeugt.

Stärken-Workshop – AMS/BIZ Hollabrunn

Im Rahmen des BO-Unterrichtes besuchte die 3. Klasse mit ihrer

Schülerberaterin Marion Haumer das AMS/BIZ in Hollabrunn.     

Wer seine eigenen Stärken gut kennt, hat einen enormen Wettbewerbsvorteil – mit diesem Grundgedanken begrüßte die BIZ-Beraterin Frau Claudia Öller die Schülerinnen und Schüler. Schwerpunkt war ein Stärkenworkshop für Schulklassen.

Im abwechslungsreichen Workshop wurden die individuellen Stärken und Fähigkeiten
erarbeitet und ein Jobumfeld identifiziert. Stärkenfokussierung statt Schwächenorientierung lautete die Devise. Anhand von Karten wurden die Stärken, Fähigkeiten, Qualifikationen der Schülerinnen und Schüler spielerisch erarbeitet.