Category Archives: Klassen

Schwimmwoche 1. Klasse – Sonnentherme Lutzmannburg. Lebensrettend! – Gesund für Körper und Geist.

Unter diesem Motto ging es für 8 Knaben und 4 Mädchen der 1. Klasse NMS Zellerndorf bei der diesjährigen Schwimmwoche vom 8.5. bis 12.5.2017 ins „Sonnenland – Mittelburgenland“. Die Unterbringung erfolgte im ****-Thermenhotel „ALL IN RED“. Der Schwimmunterricht fand in der Sonnentherme Lutzmannsburg statt.

Eingeteilt in die Gruppen „Hecht“ und  „Forelle“, betreut von Dipl. Päd. Marion Haumer und Dipl. Päd. Robert Löscher, erhielten die Kinder einen intensiven und abwechslungsreichen Schwimmunterricht. „Dieser soll den Schülern ermöglichen, Freude an dieser schönen Sportart zu finden, die sehr gesund ist, bis ins hohe Alter ausgeführt werden und lebensrettend sein kann“, zeigte sich Fl. Robert Löscher sehr zufrieden. Vor allem die vielfältigen Möglichkeiten des Bewegens im Element Wasser in der Therme, vom Sportbecken im Freien, dem Aktivity-Becken, Wellenbad, Wildwasserkanal, Whirlpool, besonders aber die zahlreichen Wasserrutschen begeisterten Schüler und Lehrer. Der Fortschritt beim Schwimmkönnen wurde durch die Ablegung von den verschiedenen Schwimmabzeichen des Österreichischen Jugendrotkreuzes wie Fahrten– und Allroundschwimmer dokumentiert.

   

Ein Ritteressen auf Burg Lockenhaus mit anschließendem Besuch des „Burggeistes“ versetzte die Klasse in die Zeit des Kreuzrittertums.

  

Ein kleiner, weißer Angorahase war der Liebling der Kinder.

.

.

.

Ein Besuch im originellen Schaugarten des „Kunst- und Zeichenprofessors“ Walter Stifter im Zentrum von Lutzmannsburg begeisterte die Schüler.

.

.

.

Den Abschluss bildete das Wettschwimmen, bei dem die „Fische“ ihr erworbenes Können zeigen und die von Persönlichkeiten und Geschäftsleuten aus Zellerndorf gespendeten Pokale erkämpfen konnten.

.

.

Die Freude über die gewonnenen Preise war riesig!

Ergebnisse des Wettschwimmens

v.l.n.r.st.: Dipl. Päd. Marion Haumer, Matthias Ahorner, Lisa Waldherr, Benedikt Koy,  Erika  Rohl,  Thomas Schönhofer, Moritz Reithofer, Dipl. Päd. Robert Löscher, Niklas Kumerer

v.l.n.r.kn.: Marcel Flandorfer, Sandra Orwat, Julia Arthold, Felix Döller, Lucas Heinrich

.

.

.

Weitere Höhepunkte waren die Golfschnupperstunde mit einem ungarischen Golfpro …

.

.

.

.

… und das Wettrutschen im „Twister“, eine der mit 202 m längsten IndoorRutsche Europas, bei der man sogar mit einem Lift zum Start gebracht wird.

.

.

.

„Insgesamt eine tolle Woche, sehr erlebnis- und abwechslungsreich und gut für die Förderung der Kameradschaft und Klassengemeinschaft,“ stellten die Schüler einstimmig fest.

 

 

 

 

Wintersport wird an der NMS groß geschrieben

Alle Arten des Wintersports werden an der NMS Zellerndorf angeboten und auch ausgeübt. Neben der traditionellen Wintersportwoche in Radstadt/Flachau, auf denen das Carven mit Schi und Snowboard gelernt werden, nehmen Schüler wöchentlich z. B.: an der Eishockeyjugendgruppe der „Retzer Junior Ice Lions“ teil.

Weiters findet am 19.1.2017 der Wintersporttag „ski4school“ in Lackenhof/Ötscher statt, bei denen 57 SchülerInnnen und 5 LehrerInnen teilnehmen werden. Bei den Bezirksschi- und Snowboardmeisterschaften am „Monte Fahn“ messen 15 jugendliche SchifahrerInnen und Snowboarder ihr Können mit den SchülerInnen der anderen Schulen des Bezirks Hollabrunn.

Schilanglaufen wird im Rahmen des Unterrichts in „Bewegung und Sport“ als besonders gesundheitsfördernde Sportart und als Vorbereitung für die ersten Erfahrungen auf das Gleiten im Schnee gleich rund um das Schulgebäude durchgeführt.

.

Alle sind zum Start bereit.

Lisa und Rebecca gefällt es besonders.

  Georg ist schon in der 17ten Runde um den Sportplatz.

Nebenbei betätigt er sich noch als Schilehrer für Alex.

In der Pause gibt es Schneemann- und Iglubau.

Wienwoche der 4. Klasse

„Auf geht´s nach Wien“ – Unter dem Motto „Österreichs Jugend lernt ihre Bundeshauptstadt kennen“ verbrachten die Schüler der 4. Klasse der NMS Zellerndorf vom 12. bis 16. 9. 2016 mit ihrem Klassenvorstand Robert Löscher und Frau Dipl.Päd. Ulrike Buresch eine spannende und erlebnisreiche Woche in Wien.  Diese vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur angebotenen Aktion dient der staatsbürgerlichen Erziehung und politischen Bildung der österreichischen Jugend und soll den Teilnehmern (mit verhältnismäßig geringem finanziellen Aufwand) während eines einwöchigen Aufenthaltes die historischpolitische, kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung Wiens in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erklären sowie die Zusammengehörigkeit von Bundeshauptstadt und Bundesländern verständlich machen. Die Unterbringung erfolgte im Jugendgästehaus „Hirschengasse“. Die informativen und schülergerechten Führungen – modernes und barockes Wien, Therme Wien, Schloss Schönbrunn, Flughafen Vienne Airport

Wiener Rätselrallye

1-raetselrallye    2-schraeg-raetselrallye

ORF

  orf-2      orf-1

Parlament und Rathaus

p1080363      p1080368

Vienna Time Travel

p1080357      7-flo-und-jenny

und auch die lustige Operette  „Im weißen Rössl“ in der Volksoper –

theater       marco-und-jenny

beeindruckten die Jugendlichen sehr. Höhepunkt war aber der „Dialog im Dunkeln“, bei dem die Schüler das Leben eines Blinden in Alltagssituationen – Überquerung von Brücken und Straßen, Einkaufen, eine Bootsfahrt, Besuch eines Gasthauses – dies alles in völliger Dunkelheit, geführt von einem Blinden – kennen gelernt haben.

Neu war heuer auch die „3.Mann-Tour“

p1080383     p1080386

– auf den Spuren des Penecillinschmugglers Harry Lime in Wiens Untergrund.

Die einzelnen Programmpunkte waren sehr lehrreich und trotz der Wiennähe für die meisten ziemlich neu, aber auch für die Klassengemeinschaft ist so eine Projektwoche sehr förderlich“, ist KV Robert Löscher von der Wichtigkeit einer solchen Veranstaltung überzeugt.

Abschied von der NMS – Entlassfeier der 4. Klasse

Schlussfoto 

In dem wunderschönen Ambiente des „Dorfheurigen Dworzak“ in Deinzendorf fand die Entlassfeier der 4. Klasse statt.

Ehrengäste Schulgemeinschaft

Zahlreiche Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben, wie Bgm. Markus Baier, LehrerInnen im Ruhestand, an der Spitze Prälat Franz Mantler und OSR Prof. Hermann Jagenteufel und aktive VS- und NMS-LehrerInnen unter der Leitung von DNMS und VD OSR Wilhelm Ostap und zahlreiche Eltern konnten von den KlassensprecherInnen Cornelia Slovak, Christian Preiser und KV Robert Löscher begrüßt werden.

Jagenteufel Schule aus

Prof zeigt

OSR Prof. Jagenteufel gab einen Rückblick auf die früher verwendete „Deutsche Schreibschrift – Kurrentschrift“ und präsentierte diese mit gekonnt launigen Worten, die die Zuhörerschaft ins Schmunzeln versetzte. Das Abschiedslied der SchülerInnen – „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani, Worte des Bürgermeisters, der Direktors und des Klassenvorstandes Robert Löscher waren eine Aufmunterung für die kommende Zeit, sei es in weiterführenden Schulen oder im Berufsleben – die NMS-Schulzeit ist zwar zu Ende, aber das „lebenslange Lernen“ ist eine wichtige Basis für Erfolge im weiteren Leben. Beim Höhepunkt, der Zeugnisverteilung, konnte KV Robert Löscher zu 4 „Ausgezeichneten Erfolgen“ und zu 3 „Guten Gesamterfolgen“ gratulieren. Von der Elternvereinsobfrau Dipl.Päd. Silvia Klucky wurde jedem Schüler ein tolles Fotobuch überreicht, das einen schönen Rückblick auf die 4 Jahre an der NMS gab.

Q3

Mit einem Schlüsselanhänger für seinen Audi Q3 und einem Geschenkkorb bedankten sich die SchülerInnen bei ihrem Klassenvorstand Robert Löscher.

Das Lied „Wahre Freundschaft“, gesungen von der ganzen Schulgemeinschaft, bildete den Abschluss der schönen Feier. Bei einem Buffet, im Anschluss köstliche Mehlspeisen von den Eltern und…

Torte hinten Torte vorne

… eine  „Klassentorte“, wurde an so manche lustige Begebenheit gedacht, bevor sich die SchülerInnen mit einem lachenden, aber auch mit einem weinenden Auge von der Schule und ihren LehrerInnen verabschiedeten.

Schulfußballmeisterschaft Pulkau – Weitersfeld – Zellerndorf

Gesamtfoto

Seit 2008, dem Jahr der Europameisterschaft in Österreich, findet das bezirksübergreifende Fußballturnier der Neuen Mittelschulen Weitersfeld, Pulkau und Zellerndorf statt. Wetterbedingt durch den plötzlich eintretenden Regen wurde kurzfristig heuer das Turnier von Pulkau in die neu adaptierte Turnhalle der NMS Zellerndorf verlegt. Souverän wurden die Spiele geleitet von Schiedsrichter Leopold Schmied. Den ersten Platz in der Gruppe U 15 belegte die NMS Zellerndorf vor Pulkau und Weitersfeld, in der Gruppe U 13 Pulkau vor Weitersfeld und Zellerndorf, bei den Mädchen Pulkau vor Zellerndorf und Weitersfeld. Den Fair-Play-Pokal erhielten die Mädchen der NMS Weitersfeld.

Mädchenangriiff Auch die Mädchen zeigten besonderen Einsatz!

Jubel Mädchen Jubel über den 2. Platz, „Goalgetterin“ Anna Arthold erzielte 4 Tore.

Sieger U15 Nach tollem Einsatz konnte die U 15 den 1. Platz belegen.

Schulsportfest der NMS

Traditionell findet am Freitag in der vorletzten Schulwoche auf der Zellerndorfer Sportanlage das Schulsportfest der NMS statt. Bestens organisiert von Dipl. Päd. Ulrike Buresch unter der Mithilfe des Elternvereines konnten die SchülerInnen auf 10 Stationen ihre Sport- und Geschicklichkeit beweisen. Trotz der großen Hitze zeigten alle großen Einsatz und es gab tolle Leistungen. Es ist dies wie das Fußballturnier der 3 Schulen (Pulkau, Weitersfeld und Zellerndorf) am Montag in der letzten Schulwoche ein schöner sportlicher Abschluss des Schuljahres.

Siegergruppe

Die 1. drei Gruppen mit den unterstützenden LehrerInnen (Alfred Nebral, Angelika Rohringer, Wolfgang Fleischer, Lucia Weinwurm, Robert Löscher) und Eltern (Hr. Klucky, Hr. Schwayer und Fr. Prechtl) mit der Organisatorin Dipl. Päd. Ulrike Buresch.

Korbball  Basketball

Polo  Polo

Scheibtruhe  Scheibtruhenfahren

Fußball  Fußball

Schi  Grastandemschilauf

stelzen  Stelzengehen

Selfi  „Selfie“

Sonnen  Sonnen

NÖ Teens go HTL – Hollabrunn

Gruppe

Alle niederösterreichischen HTLs haben am Donnerstag, den 23. Juni 2016 und Freitag, den 24. Juni 2016 in Form von Workshops die Möglichkeit geboten, dass Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen der Neuen Mittelschulen ihre technischen Fähigkeiten und Interessen erproben können.

Ziel ist es möglichst vielen Jugendlichen den Besuch von Technikworkshops an HTLs in allen Bildungsregionen in NÖ zu ermöglichen, um das Interesse für eine technische, hochqualifizierte Ausbildung und einen technischen Beruf und eventuell auch ein weiterführendes Studium zu wecken bzw. zu intensivieren. Vor allem Mädchen sollen durch das Erleben von Technik ihre eigenen Stärken besser kennen lernen. Sie sollen selbst erfahren, dass Technikkompetenz vom Geschlecht unabhängig ist und sie sollen ermutigt werden, selbst eine technische Ausbildung anzustreben.

Auch die 3. Klasse nahm mit ihrem Schülerberater Robert Löscher an diesem interessanten Workshop teil.

Begrüßung Begrüßung in der Aula der HTL.

Labor   Spritze

Interessante Versuche im Labor.

Mikros Kontrolle der Ergebnisse.

anstrengend War ganz schön anstrengend.

« Older Entries