Abschiedsfeier

Die 4. Klasse feierte ihren Abschied im „Weinstimmig“. Mit Musikbeiträgen von SchülerInnen, Reden durch den Direktor,  die Klassenvorständin Angelika Rohringer und den Bürgermeister Markus Bayer wurden die Schülerinnen gebührend verabschiedet.

Die SchülerInnen bedankten sich bei den Lehrkräften für die Zusammenarbeit.

Pensionierung

Am  27. Juni wurde das Schulwartehepaar Ilse und Franz Graf in den Ruhestand verabschiedet.

SchülerInnen von Volks- und Mittelschule spielten Sketche, sangen Lieder, anschließend fand die Schlüsselübergabe an die neuen Schulwarte statt.

Wandertag

Am Dienstag fuhren 2. und 3. Klasse mit ihren Lehrerinnen Lucia Weinwurm und Beate Wöber nach Hollabrunn, um zur Koliskowarte zu wandern. Die Mutigen genossen den Ausblick über das Weinviertel, anschließend ging es nach einem Kurzbesuch in einem beliebten Fastfood-Restaurant retour nach Zellerndorf.

Fußballturnier

 

Der Montag in der letzten Schulwoche stand wieder im Zeichen des Fußballs. Die Nachbarschulen Pulkau und Weitersfeld waren zu Besuch in Zellerndorf, um an einem Fußballturnier teilzunehmen.

Ergebnisse: U13: 1 Zellerndorf, 2 Weitersfeld, 3 Pulkau

U15: 1 Pulkau, 2 Weitersfeld, 3 Zellerndorf

Mädchen: 1 Zellerndorf, 2 Pulkau, 3 Weitersfeld

 

Sportfest

Wie jedes Jahr fand am Freitag vor Schulschluss das Sportfest am Sportplatz statt. Verschiedene Stationen wie Stelzengehen, Federballwerfen, Schnurspringen, Hindernisparcours wurden von Frau Dipl. Päd. Ulrike Buresch und Herrn Dipl. Sptl. Richard Dammelhart vorbereitet.

Der Elternverein unterstützte die LehrerInnen mit einem Buffet und einem Eis für alle SchülerInnen.

Die Stadt Retz erkunden (Keller + Windmühle) – 2a

Am 5. Juni 2019 erkundeten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse unter Begleitung von Frau Marion Haumer und Frau Sylvia Pöppl die Weinstadt Retz.

Zu Beginn stand eine 1,5-stündige Kellerführung auf dem Programm. Nach der Verkostung des köstlichen Traubensaftes besuchten wir das Wahrzeichen der Stadt Retz – die Windmühle. Hier erfuhren wir vieles über die Brotherstellung und das damalige harte Leben des Müllers.

Die Schülerinnen und Schüler durfen sogar selbst Brot backen. Es entstanden viele kreative Kunstwerke, die köstlich schmeckten.

 

 

Schwimmwoche der NMS Zellerndorf in der Sonnnentherme Lutzmannsburg

Unter diesem Motto ging es für 15 Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse NMS Zellerndorf bei der diesjährigen Schwimmwoche vom 13.5. bis 17.5.2019 ins „Sonnenland – Mittelburgenland“. Der Schwimmunterricht fand in der Sonnentherme Lutzmannsburg statt. Obwohl das Wetter nicht zum Schwimmen einlud, waren die Kinder von den Gegebenheiten in der Therme begeistert. Unter der Leitung von Dipl.-Sptl. Richard Dammelhart und Prof. Katja Schuh, BEd, erhielten die Kinder einen intensiven und abwechslungsreichen Schwimmunterricht. Die Kinder schätzten die vielfältigen Möglichkeiten des Bewegens im Element Wasser, vom Sportbecken, über das Aktivity-Becken, bis hin zum Wellenbad und Whirlpool, besonders aber die zahlreichen Wasserrutschen begeisterten Schüler und Lehrer. Zum ersten Mal stand den Kindern eine Virtual Reality Wasserrutsche – die längste der Welt – zur Verfügung. In der spektakulären 3D-Sicht konnten die Kid’s verschiedene Welten durchfliegen und so das Rutschvergnügen nochmals intensivieren.
Nicht zuletzt konnten die Kinder ihren Fortschritt beim Schwimmkönnen durch die Ablegung von den verschiedenen Schwimmabzeichen des Österreichischen Jugendrotkreuzes wie Fahrten- und Allroundschwimmer beweisen.
Weitere Höhepunkte waren Wettrutschen im „Twister“, eine der mit 202 m längsten Indoor-Rutsche Europas, bei der man sogar mit einem Lift zum Start gebracht wird, sowie der Besuch einer Spiel-, Spaß-, und Sporthalle, in der sich die Schülerinnen und Schüler am letzten Abend noch austoben konnten. „Insgesamt eine tolle Woche, sehr erlebnis- und abwechslungsreich und gut für die Förderung der Kameradschaft und Klassengemeinschaft,“ stellten die Schüler einstimmig fest.

Girls day 2019 – Besuch beim Lagerhaus Hollabrunn (3. Klasse)

Der Girls Day bietet Mädchen Gelegenheit, sich über ihre beruflichen Zukunftsaussichten – auch in für Frauen untypische Berufsbereiche – zu informieren und Betriebe der Region kennen zu lernen. Oft fehlt es an geeigneten Rollenbildern, die Mädchen einen Einblick ermöglichen, welche Aussichten und Anforderungen sie beruflich vorfinden – der Girls` Day schafft Klarheit und verbindet Schule und Wirtschaft.

Viele Unternehmen in der Region unterstützen diesen internationalen Aktionstag. Diesmal verbrachten die Mädchen der NMS Zellerndorf am 25. April 2019 im Rahmen dieses „Girls Day“ einen Vormittag im Lagerhaus Hollabrunn. Neben einer interessanten Firmenpräsentation konnten die Schülerinnen selbst Hand anlegen und verschiedene Tätigkeiten ausprobieren.

Dadurch ist es möglich, gängige Vorurteile abzubauen und den Mädchen eine andere Perspektive jenseits von Klischees näher zu bringen. Vom „Girls´Day“ profitieren die Schülerinnen, sie lernen interessante Berufsmöglichkeiten und Betriebe in der Region kennen, Schulen geben somit wertvolle Unterstützung bei der Berufsfindung und -orientierung.

 

Um auch den Buben der 3. Klasse einen Einblick in nichttypische Männerberufe besonders im Sozialbereich zu geben, organisierte die Schülerberaterin Marion Haumer einen Boys‘ Day, einen Besuch in der Caritas-Tagesstätte Unternalb, bei dem sie die vielfältigen wichtigen Tätigkeiten im Umgang mit  Menschen mit besonderen Bedürfnissen kennenlernen konnten.

« Older Entries